Erstgespräch                          

Für das Einzeltraining als Intensivkurs ist es nötig die individuellen Ziele zu besprechen. Ich mache mir einen ersten Eindruck von Dir und deinem Hund. Wir analysieren die Problematik und besprechen mögliche Lösungswege. Dabei gehen wir individuell auf deine Bedürfnisse und die Bedürfnisse deines Hundes ein. Seid ihr ein geselliges Team oder liebt ihr mehr die Ruhe, benötigt ihr viel Bewegung und seid lieber draußen als drin – diese und viele andere Aspekte sind für mich wichtig, um den richtigen Weg mit euch zu finden. So könnt ihr euch genauso wie ich sicher sein, dass wir gemeinsam an eure individuellen Ziele kommen.
 

 Einzeltraining als Intensivkurs

Im Einzeltraining arbeiten wir zusammen auf deine Ziele hin. Egal ob im Haus, im Garten oder beim Spazierengehen. Du bekommst von mir eine individuelle Betreuung und ich stehe Dir bei jeglichen Fragen beiseite und unterstütze Dich deine Ziele zu erreichen. 

Dabei gebt ihr das Tempo und die Richtung vor, ich unterstütze euch bei euren individuellen Zielen. Ihr profitiert dabei von meinem Wissen und den umfangreichen Erfahrungen die ich in meiner Zeit als passionierte Hundetrainerin gesammelt habe. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass jedes Hund-Mensch-Team eine ganz eigene und einzigartige Geschichte und Wünsche hat. 

Jeder Hund, jedes Frauchen und jedes Herrchen reagieren anders auf Stress. Wobei Stress selbst bei dem Einen oder Anderen durch völlig unterschiedliche Einflüsse ausgelöst werden können. Für den Straßenhund der aus dem Ausland gerettet wurde, gibt es oft völlig andere Eindrücke die Stress oder Geborgenheit auslösen, als für einen Hund, der als Welpe von einer Züchterin oder einem Züchter adoptiert wurde. So individuell wie der Lebensweg, ist auch der Weg hin zum harmonischen Miteinander. 

Im Einzeltraining als Intensivkurs treffen wir uns an fünf verschiedenen Terminen, mit einer Länge von jeweils 45  Minuten. Dieser Aufbau des Intensivkurses ist aus meinen Erfahrungen der letzten 20 Jahren entstanden. Wir arbeiten in den Terminen intensiv mit den Reizen der Hunde, sodass ein längeres Training den Hund schnell überfordern kann. Schließlich wollen wir den Spaß an der Sache fördern, um das maximale Lernziel erreichen zu können – für Hund, Frauchen und Herrchen. 

 

 

   Gruppentraining

Im Gruppentraining sind bis zu 8 Hund-Halter-Teams im Training .Die Teams haben bei mir meist Unterschiedliche Ausbildungsstände.Der Vorteil hierbei ist ,das ich jedem Team dem Leistungstand endsprechend Hilfestellung gegeben kann, wer mehr benötigt bekommt auch mehr ,dies wäre in einem Kurs mit 6 Teilnehmern mit  selben lernstand nicht möglich.In meinem Freien Stunden ,so habe ich mein Gruppentrainingssystem genannt, kann jeder sich flexibel anmelden.Jeder, egal welchen Trainingsstand das Team hat ,kann kommen und wird für sich das beste mitnehmen können .In der Woche gibt es für jedes Angebot mindestens 2 Zeiten zur Auswahl um die Flexibilität zu erhöhen .Zusätzlich kannst Du alle Freien stunden miteinander kombinieren.Sprich  mit mir ,wie Du für Dich für deinen Hund das beste heraus holen kannst.Viele Hunde genießen die Abwechslung  ,wenn man das Training kombiniert.Im Gruppentraining lernen unsere 4-Beiner, das es auch Spaß macht mit uns Menschen zu Interagieren auch wenn andere Fellnasen dabei sind.Das ist ein sehr wichtiger Faktor fürs Familien Leben. Wir möchten alle einen Hund der auch reagiert wenn scheinbar übergroße Reize in der Nähe sind. Impulskontrolle und Frustrationstolleranz müssen erlernt werden .Das gute ist ,jeder Hund kann beides lernen. Die Impuls Kontrolle ist wie ein Muskel ,je mehr man sie trainiert, umso größer wird sie .Es gilt aber auch ,Mach nicht Zuviel, sonst gibt es Muskelkater😉…Ich Arbeite mit euch in kleinen schritten mit Positiven Wiederholungen. Nur mit Positiven Wiederholungen lernen Hunde. Wir nehmen einmal das Beispiel Platz und bleib. Wenn der Hund mit Platz abgelegt wird ,er dort liegen bleiben soll, Frauchen oder Herrchen sich entfernen, ist  der Positive Ausgang ,der Hund liegt, Frauchen /Herrchen geht ein paar Schritte weg ,kommt wieder zu seinem liegenden Hund ,jetzt kann man den positiven Ausgang loben mit zum Beispiel Futter . Ein Negativ Ausgang wäre ,Hund liegt ,Halter geht weg , Hund steht auf, Hier müssen wir die Übung wiederholen. Eine solche Negativ Übung wirft das Training wieder zurück und braucht mindestens 30 Positiv Wiederholungen um wieder ausgeglichen zu werden. Deswegen arbeiten wir in  kleinen Schritten je weniger Negativ Wiederholungen wir haben, desto schneller kann unser 4-Beiniger Liebling lernen. Es ist Tagesform abhängig wieviel unser Hund und Wir leisten können. Den Satz ,aber sonst kann er das so gut ,Sprechen wir alle gerne und oft aus. Ist uns da einmal in den Sinn gekommen , das es  eventuell unserer  eigenen  Gemütslage  geschuldet ist , das es ausgerechnet heute nicht klappt wie sonst? Nein ,meistens sind wir einfach Frustriert ,warum Der Hund uns jetzt so vorführt 🫤.Aber auch da hab ich eine gute Nachricht, das ist einfach nur Menschlich ☺️Wir und auch unsere Hunde sind Lebewesen. Nur weil wir etwas schon können, bedeutet es nicht, das wir es jeden Tag gleich gut abrufen können. Es bedeutet das wir auch mal alle fünfe gerade sein lassen 
Können, dass ist in meinem Training möglich und auch erwünscht und absolut in Ordnung so! Notwendig ist das wir die Übungen immer Positiv beenden. Ein ganz wichtiger Grundfeiler der Erziehung ist die Beziehung .Zu einer guten Beziehung gehören auch Grenzen zu setzen  und klare Kommunikation. Es gehört in unsere Hund Mensch Beziehung auch dazu das wir wichtige Ressourcen für den Hund verwalten. All das sind Maßnahmen die ihrem Hund Sicherheit geben und das Vertrauen noch steigert.
 

 

 

       Welpengruppe

In der Welpengruppe steht das spielerische lernen der Sozialkompetenzen der Welpen im Vordergrund. Hier begegnen sich die kleinen Racker unterschiedlichster Rassen in einem Rahmen, der es ermöglicht, eigene Grenzen und die Grenzen anderer kennenzulernen. Aber auch wie wir Menschen richtig einschreiten, wenn es meinem Hund zu viel oder aus Spiel Ernst wird.
Willkommen sind in dieser Gruppe alle Welpen ab 8 Wochen Lebensalter.
 
Was erwartet euch?
Insbesondere das Spielen mit Artgenossen! Wenn wir an unsere Kindergartenzeit zurückdenken, haben wir vor allem das Spielen mit den anderen Kindern im Kopf. Aber auch die ersten wichtigen Erfahrungen die wir dort gesammelt haben, wie z.B. wie wir uns in einer Gruppe verhalten oder durchsetzen. Diese Eindrücke und Erfahrungen haben uns von da an unser ganzes Leben begleitet. Und sind wir mal ehrlich, denken wir an unsere Kindergartenzeit durchweg positiv zurück. Das hat vor allem damit zu tun, dass wir uns dort ziemlich frei bewegen konnten und noch mehr spielerisch gelernt haben.
Diese Erfahrungen sind in diesem Alter für deinen Hund ebenso wichtig wie für uns Menschen. Kontakt zu Artgenossen zu haben, zu sehen, dass nicht jeder Hund dieselbe Größe und dasselbe Aussehen hat. Auszutesten, wo Grenzen liegen usw.
Der Pfötchen-Parcours bestehend aus verschiedenen Untergründen, Begebenheiten, Höhen und Geräuschen ist dabei nur ein spielerisches Element aus dem gesamten Repertoire um die Umweltreize zu erforschen und zu verstehen. Es ist gerade in dieser Entwicklungsphase wichtig viele Umwelteinflüsse kennenzulernen und das spielerisch mit viel Geduld. Hierbei steht die Divise im Vordergrund Ängste abbauen, Selbstvertrauen stärken und Bindung sowie Vertrauen zu vertiefen.
Schön ist zu sehen, dass dein Welpe über die Zeit immer mehr Vertrauen zu dir aufbauen wird und die Bindung zu einem festen Band anwächst. So habe ich oft die Beobachtung gemacht, dass in den ersten Terminen die Welpen sich nicht bei ihrem Besitzer zurückziehen wenn es zu viel wird, sondern eher versuchen aus der Situation auszubrechen. Mit dem Aufbau der Bindung und des Vertrauens, ändert sich das Rückzugsverhalten des Welpen. Sie suchen den Schutz bei ihrem Vertrauten. Dieses Vertrauen wird für die nächsten Jahre und für die weitere Erziehung ein solides Fundament bilden.
Ich gebe euch im Gruppentraining dabei die Möglichkeiten an die Hand, um zu Hause reizarm die Grundlagen der Erziehung zu trainieren und zu festigen und so eure Bindung zu stärken.
Lass uns gemeinsam in das erste aufregende Lebensjahr starten 😉
 


     Junghunde

Was erwartet dich?

Junghund Zeit ist Knete im Kopf Zeit.
Ab ca.5-6 Monaten (bei jedem individuell) beginnt die Junghund-Zeit.
Herzlichen Glückwunsch, dein Hund ist in der Pubertät und beginnt nun zu testen, wie weit er seine gelernten Grenzen und Regeln ausdehnen kann.
Er fängt vermehrt an zu pöbeln bei Hundebegegnungen und evtl. diskutiert er mit dir um viele Dinge, die vorher klar waren.
Mit Geduld gehen wir hier ans Werk. Auch die Bunte Glitzer knete Zeit ist Lernfreude Zeit. Jetzt beginnt die Schulzeit, wir lernen viele neue Dinge dazu und verstärken das vorher erlernte.
Mit viel Geduld und Ausdauer gehen wir ans Werk. Wir vertiefen die Grundkenntnisse und arbeiten an evtl. entstandenen Lücken. Wir festigen Grenzen und formen aus der Knete eine schöne Skulptur :).

   Alltagstraining

Im Alltag kommen öfter mal Situationen, die unseren Hund überfordern und er zum Beispiel hektisch an der Leine zieht oder gar zum leinen Rambo mutiert.
Um entspannt mit unseren 4 Beinern durch den normalen Wahnsinn zu kommen, benötigen wir Training für viele Situationen und Ablenkungen.
Ob es nun Fußball spielende Kinder sind oder eine ältere Dame mit Rollator. Wir müssen unsere Hunde darauf vorbereiten und ihnen helfen, die innere Ruhe zu bekommen, um diese Situationen ohne Stress zu meistern. Die Aufmerksamkeit unter Ablenkung bei uns zu behalten und entspannt zusammen spazieren gehen. Um letztendlich einen Alltagsbegleithund zu bekommen, ist dieses Training das richtige.

 

Activity-Parcours

Activity -Parcours, was erwartet Dich: 

Mein Activity -Parcours sieht für viele aus wie ein Kinderspielplatz. Hier sind viele Geräte und Gegenstände aufgebaut, die für die Körperliche und geistige Entwicklung von Welpe an sinnvoll sind. Wir haben verschiedene Untergründe, verschiedene Höhen, mal wackelt es unter dem Hund, mal sind es die Lücken im Untergrund  die  gruselig sind zu überwinden. Der Parcours soll mit viel Konzentration und langsam durchlaufen werden. Das A und O ist, dass hier absolut kein Zwang, kein Vertrauensbruch stattfinden! Jeder Hundeführer muss sich ebenso auf seinen Hund konzentrieren wie der Hund auf ihn. Du bist dafür verantwortlich, dass Dein Hund nirgends abrutscht, dass er sich nicht weh tut. Activity ist eine langfristige Beschäftigung, selbst wenn Dein Hund der Kamikaze Bruder ist der überall drauf, drunter, drüber und durch springt, wird es eine Herausforderung ihm beizubringen sich auf Dich zu konzentrieren und das Tempo den verschiedenen Hindernissen anzupassen. Wenn Du eher einen ängstlichen Hund hast, wird das Parcours-Training Deinem Hund nach und nach Selbstvertrauen geben. Aber vor allem wird er mit diesem Training merken, dass er sich auf Dich verlassen kann.

 In Stichworten gut für: 

• Teambildung 

• Konzentration (kommt auch der Impulskontrolle zugute) 

•Motorik und Gleichgewicht 

•Koordination

 •Vertrauen 

•Selbstvertrauen

 •Muskelaufbau


     Rally Obedience

Rally Obedience ist eine relativ junge Sportart aus den USA, die bereits viele Fans in Deutschland gewinnen konnte. Hier steht der Spaß für Mensch und Hund im Vordergrund. Bei der Kombination aus Parcours und Obedience-Übungen ist Präzision und Tempo zugleich gefragt.

 

Diese Sportart ist für fast jeden Hundehalter geeignet und passt durch die abwechslungsreiche Vielfalt auch zu den meisten Hunden. Rally Obedience kommt mit wenig Zubehör aus und ist unkompliziert durchführbar. Nicht nur für Profis: selbst Kinder können im Parcours schon spielerisch mit ihrem Hund Unterordnungsübungen probieren.

Im Vordergrund steht die perfekte Kommunikation zwischen Mensch und Hund, denn beim Rally Obedience ist partnerschaftliche Zusammenarbeit als Team gefragt.

 


     Mantrailing

Erste Übungen Personensuche
Mantrailing ist die natürliche Auslastung für den Hund und für jede Hunderasse und Mischungen geeignet.

Was ist Mantrailing?
Die Suche nach einem Menschen anhand seines Individual-Geruchs.

Warum ist Mantrailing so eine tolle Auslastung?
Die Verfolgung einer Spur ist für den Hund die natürlichste Sache der Welt (Jagd). Somit erhalten gerade jagdlich motivierte Hunde ein Betätigungsfeld und können ihre Passion und Spezialisierung - gemeinsam mit ihrem Menschen - endlich einmal ausleben.
Aber auch für ängstliche Hunde ist das Mantrailing sehr gut geeignet, denn sie lernen sich auf eine Sache zu konzentrieren und blenden das, was ihnen Angst macht aus.Nach und nach werden sie ihre Ängste besiegen und selbstbewusst durchs Leben gehen.

Dies hat unter anderem einen positiven Einfluss auf die Mensch-Hund-Beziehung, es stärkt das Vertrauen ungemein.

Zudem kann beim Vierbeiner ruhiges, eigenständiges und konzentriertes Arbeiten gefördert werden.

Was wird für das Mantrailing benötigt?
-Die Bereitschaft, mit dem Hund gemeinsam Abenteuer zu erleben
-ein Auto für die Wartezeit des Hundes
-Eine lange Leine (5 bis 10 m)
gut sitzendes Brustgeschirr (darf nicht im Alltag verwendet werden)
-tolle Belohnungen (Futter und/oder Spielzeug
-Wasser (Nasenarbeit macht durstig)
-1 Duftstoff (z. B. Socken, T-Shirt) von sich selbst in Plastiktüten verpackt.

 

 Futterberatung

Heutzutage steht man im Supermarkt-Dschungel und ist überfordert. Auch ich stand da, mit Fragen über Fragen, die mir aber niemand beantworten konnte. Also nahm ich das Futter, was mir Freunde oder Züchter empfohlen haben. Damit kam meine Hündin jahrelang gut zurecht und dann der große um schwang. Meine Hündin kratzte sich, sie leckte sich Hotspots und riss sich ihr Fell aus. Sie nahm immer mehr ab. Der Tierarzt linderte das Akute leiden, durch Kortisonspritzen, Anti Juckreiz Tabletten und Schampo. Sobald das Cortison abklang, fing alles von vorn an. Jedes Empfohlene futter vom Tierarzt machte es nicht besser. Einige verschlechterten ihren zustand noch! Ich dachte schon, ich muss sie bald von ihrem Leid erlösen :(. Dann dachte ich mir es muss mehr geben, es muss doch die Ursache bekämpft werden können, nicht nur die Symptome. Ich begann mich immer mehr mit dem Thema Futter auseinanderzusetzen, belegte Seminare von verschiedenen Futtermittelarten. Stieg tiefer in die Materie. Letztendlich konnte ich meiner Hündin helfen. Sie braucht keine Medikamente mehr. Und weil ich jedem die Chance geben möchte, mehr über die verschiedenen Fütterungsmöglichkeiten zu erfahren, und Dir die Möglichkeit bieten möchte, Deinen Hund gesund und ausgewogen zu ernähren, habe ich mich zur zertifizierten Ernährungsberaterin weitergebildet. Jeder von uns möchte seinen Hund optimal versorgt haben. Doch die Industrie macht es uns schwer zu erkennen, was ist gesund?wovon sollte ich Abstand nehmen? Wäre eine Darmaufbaukur sinnvoll? Wie merke ich, ob mein Hund mit seinem Futter zurechtkommt? Ich biete Dir kostenlos die Beratung an, und helfe Dir das Optimale Essen für Deinen Hund zusammenzustellen. Du hast auch noch Hundekumpels die auch daran interessiert sind mehr über Gesunde Ernährung zu erfahren? Cool, dann werde Gastgeber/in eine Homeparty. Ein Abend voller Leckereien für Deinen Liebling, ein Gastgebergeschenk und Gastgeschenke sind wie bei anderen Homepartys natürlich auch am Start. Worauf wartest Du noch? Du kannst nur gewinnen.

  Kostenlose Beratung für Bestandskunde

Solange wie du im Besitz einer nicht vollen Freie Stunde Karte oder im Abo-System bist
ist die Beratung per Whatsapp oder Telefon zu jeglichen Fragen rund um deinen Hund Kostenlos für Dich! Egal ob es um Erziehung, Ausbildung, Futter, Spiel, Auto oder Schlafplatzwahl geht, keine Frage bleibt unbeantwortet.
 


Die Freie Stunden finden an  unterschiedlichen Orten in 29633 Munster statt.
Für Welpen finden die Stunden zu 80 % auf meinem eingezäunten Übungsgelände statt.

Der Activity Parcours ist ebenfalls auf dem eingezäunten Gelände.